Zusammenfassung der Sportstudie des Professor Stark Instituts

Untersuchung des Einflusses der Stimulation der Schilddrüse
durch ein niederfrequentes Magnetfeld und seine
Anwendung im Leistungssport.

 

*** Verwendung des Thyreogym-Geräts im täglichen Training.

Training zur Beeinflussung des Stoffwechselsystems ***
 

Zusammenfassung:
 

Diese Studie sollte der Frage nachgehen, ob die Anwendung von Thyreogym (nicht-invasive Schilddrüsenstimulation) einen signifikanten Einfluss auf das Stoffwechselsystem und die Regenerationsrate hat, die durch die messbare Herzfrequenzvariabilität und den Laktatspiegel angezeigt werden.
 

Nach einer dreiwöchigen Leistungskontrolle mit einem Laufbandtest, bei dem das Thyreogym-Gerät von der Interventionsgruppe (Gruppe A = IG) zwischen den 500-Meter-Läufen acht Minuten getragen wurde, nicht aber von der Kontrollgruppe (Gruppe B = NIG). Die Studienteilnehmer waren Leistungssportler in den Sportarten Triathlon, Leichtathletik, Volleyball, Hockey, Fußball und Handball. Ausgeschlossen wurden Probanden mit Hyper- oder Hypothyreose, Infektionskrankheiten, Erkrankungen des Immunsystems oder neurologischen Erkrankungen.
 

Ergebnisse:
 

– Die Stimulation der Schilddrüse durch den Thyreogym wirkte sich positiv auf die Regenerationsfähigkeit des Sportlers aus.
 

– Die Herzfrequenz der Interventionsgruppe war während und nach den Trainingsphasen um 8 bis 10 Schläge pro Minute niedriger.
 

– Die Probanden der Interventionsgruppe bildeten während des Trainings weniger Laktat und konnten es in Ruhephasen besser abbauen.
 

– Tests zeigten Reduktionen von -0,8 mmol auf -1,4 mmol pro 20 μl Kapillarblut im Vergleich zu den Ausgangsmessungen.