Welche negativen Auswirkungen haben strenge Diäten auf Psyche und Körper?

Strenge Diäten haben eine Vielzahl von negativen Auswirkungen auf Psyche und Körper.

Auch außerhalb der Mahlzeiten wird die aktuelle Diät zum zentralen Thema und man beschäftigt sich ständig mit Verzicht, Hungern und Abnehmen.


Aggressionen, ja sogar Depressionen oder Schlafstörungen begleiten solchen Nahrungsverzicht.

Müdigkeit, Schwäche, Kreislaufprobleme oder Kopfschmerzen sind häufige Symptome die bei solchen Diäten auftreten.


Appetitregulation sowie das Sättigungsgefühl sind bis zu einem Jahr nach einer strengen Diät gestört, der Stoffwechsel hat sich krankhaft verändert und die Fixierung aufs Essen bleibt für lange Zeit bestehen.


Die Versprechen rund um eine Diät sind für übergewichtige Menschen, die sich emotional labil fühlen und deren Gedanken sich vorwiegend ums Essen beziehungsweise ums Abnehmen kreisen verhängnisvoll und führen im schlechtesten Fall in eine Essstörung.

Das Fehlen einer Strategie für den Alltag nach der Diät, die Angst vor Gewichtszunahme oder wiederholtem Nahrungsverzicht verstärken die Ohnmachtsgefühle nur noch.



Fazit:


  • Diäten machen oft noch dicker und krank.

  • Meist lösen Diäten ein Gewichtsproblem nicht, sondern verschlimmern es.

  • Wiederholtes Scheitern gibt dem Übergewichtigen das Gefühl ein Versager zu sein und zerstört das Selbstvertrauen.

Eine gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung und die richtige Unterstützung sind hier weitaus sinnvoller!!!!

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

.